Kündigungsfristen Zusatzversicherung

Kündigung bei Wechsel des Versicherers (KVG)

Besteht die Absicht, den Versicherer zu wechseln, sind die Kündigungstermine und -fristen zu beachten. Die Fristen der Grundversicherung erlauben grundsätzlich eine Kündigung

auf Ende Juni oder Ende Dezember mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten.

Dies gilt nur für Versicherte mit einer Franchise von 300 Franken (Kinder: 0 Franken) und einer Standard-Grundversicherung (nicht für alternative Modelle wie z. B. HMO oder Telmed).

Für alle übrigen Varianten gilt im Prinzip die dreimonatige Kündigungsfrist auf Ende Jahr. Wegen der jährlichen Bekanntgabe der neuen Prä­mien können Versicherte allerdings stets jedes Jahr

bis 30. November auf den 31. Dezember ihre Versicherung kündigen und wechseln.

Das gilt für alle Modelle und Franchisen und auch, wenn sich die Prämien nicht erhöhen oder sogar sinken.

Ausnahme: Will man die Franchise erhöhen und bei seinem Krankenversicherer bleiben, kann man ihm bis am 31. Dezember die neue Franchise für das kommende Jahr mitteilen.

Kündigung bei Mitteilung der neuen Prämien Der Versicherer teilt den Versicherten in der Regel

im Oktober die neue Prämie für das nächste Jahr mit. In diesem Fall gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat, unabhängig davon, ob die Prämie steigt, sinkt oder gleich bleibt.

Die Kündigung erfolgt auf den 31. Dezember. Das Kündigungsschreiben muss am 30. November beim Versicherer eingetroffen sein (am besten eingeschrieben).